Duo Joncol - Luz de Iberia

Britta Schmitt (Gitarre), Carles Guisado (Gitarre), Kurt Fuhrmann (Perkussion)

Seit Isaac Albéniz, Enrique Granados und Manuel de Falla im ausgehenden 19. Jahrhundert Elemente der Folklore und des Flamenco in ihre Gesangs-, Klavier- und Orchesterliteratur übernahmen, finden Licht, Temperament und Naturell Spaniens ihren Niederschlag in der Kunstmusik der iberischen Halbinsel. Joaquín Rodrigo, mit dessen virtuoser "Tonadilla" das Duo Joncol sein Album "Luz de Iberia" eröffnet, entwickelte den nationalen Stil weiter und brachte so Musik von hohem kompositorischen Wert zurück auf die Gitarre.

Britta Schmitt und Carles Guisado bekennen sich klar zu Musik, die neben einer starken Rhythmik eine ausgeprägte Kantabilität auszeichnet; iberische Musik vereint diese. Mit „Luz de Iberia“ eröffnen sie einen Dialog zwischen Werken der spanischen Tradition von Isaac Albéniz und Joaquín Rodrigo und Musik aus Spanien für zwei Gitarren, die in jüngster Zeit entstanden ist. Zwei Komponisten aus Barcelona haben für das Duo Joncol geschrieben: Feliu Gasull die "Dreizehn Bonsais für zwei Gitarren" und Carles M. Eroles "El jardín de las perlas colgantes" – "Garten der hängenden Perlen". Zu den beiden in seiner Heimatstadt entstandenen Stücken gesellt Carles Guisado "Una Luz del Norte" für zwei Gitarren – das er dem "Nordlicht" Britta Schmitt, der gebürtigen Münsterländerin, widmete.

Mit "Alma de mujer" von Chano Domínguez in einer eigenen Bearbeitung für zwei Gitarren und Perkussion werfen die beiden Künstler auch ein Schlaglicht auf die Strömung des Flamencojazz. Hierbei, wie in noch zwei anderen Stücken von Carles Guisado und Feliu Gasull, werden sie von dem Kölner Jazz-Schlagzeuger Kurt Fuhrmann begleitet.

 

Duo Joncol - Luz de Iberia
1
Allegro ma non troppo (2:32)
2
Minueto pomposo (5:37)
3
Allegro vivace (3:54)
4
Bonsai 1 (0:22)
5
Bonsai 2 (1:04)
6
Bonsai 3 (0:46)
7
Bonsai 4 (1:32)
8
Bonsai 5 (0:41)
9
Bonsai 6 (0:39)
10
Bonsai 7 (0:43)
11
Bonsai 8 (1:10)
12
Bonsai 9 (1:09)
13
Bonsai 10 (1:10)
14
Bonsai 11 (0:32)
15
Bonsai 12 (0:53)
16
Bonsai 13 (2:15)
17
Una luz del Norte (8:59)
18
El Jardín de las perlas colgantes (7:00)
19
El peixet de Bloomington (7:45)
20
Capricho Catalán (2:53)
21
El puerto (4:23)
22
Alma de mujer (5:42)
iTunes
Amazon
Spotify
Google play
Soundcloud
  • Klassik-heute

    "Voraussetzung hierfür sind natürlich Interpreten, die neben absoluter Präzision eben auch Gefühlstiefe, Feuer und einen gewissen emotionalen Gleichklang mitbringen. Britta Schmitt und Carles Guisado lassen diesbezüglich keine Wünsche offen, ihre Kunst ist einfach in jeglicher Hinsicht über alle Zweifel erhaben."

  • Minor7th

    "Luz de Iberia is a beautifully produced CD that is a joy."

  • Classical Guitar Magazine

    "Top duo’s fascinating collection of familiar and unfamiliar works.

    This duo, together since 2008, has come up with an interesting combination of the familiar and the unfamiliar. They start with Rodrigo’s Tonadilla, one of the most iconic duets, thanks to the legendary Presti-Lagoya recording from decades ago, which has rarely, if ever, been surpassed.

    This duo makes a fine job of it, and manages to avoid all the pitfalls that nearly every recording falls into, so this becomes immediately one of my favorite interpretations of this bizarre but utterly compelling composition...

    ...Carles Guisado Moreno’s first work uses some percussion and is part-flamenco and, at times, almost part-jazz in its use of warm harmonies, with plenty of opportunities for solo flights up and down the fingerboards. This is another new work and composer to me, and a real find.

    ... Some of the modern pieces may take a little getting used to, but you can be assured that the CD has no weak moments at all."

Copyright 2018 - Duo Joncol